Ofenwerk Nürnberg






Museumsschwerpunkt

Im Ofenwerk dreht sich alles um historische Automobile. Egal ob Old- oder Youngtimer, Europäer oder Amischlitten, in den Werkshallen gibt es die unterschiedlichsten Fahrzeuge zu bestaunen.


Über das Museum

Seit 1916 existiert in der Nürnberger Nordstadt ein riesiges Fabrikgelände auf dem bis 1984 verschiedenste Metallwaren hergestellt wurden. Den heutigen Namen Ofenwerk verdankt das Areal der seit 1985 dort ansässigen Firma Riedhammer, die auf diesem Gelände Industrieöfen fertigte und das Werk wieder im traditionellen Stil renovierte.

Mittlerweile ist das Ofenwerk der Anlaufpunkt für die regionale Old- und Youngtimerszene. Bei einem Rundgang durch die über zehntausend Quadratmeter großen, unter Denkmalschutz stehenden Hallen, können Besucher die gepflegten, motorisierten Raritäten bestaunen. Im Ofenwerk sind über 100 Fahrzeuge unter einem Dach vereint.

Neben der großen Ausstellungshalle laden auch die rund 40 Fachwerkstätten, Manufakturen und vielfältigen Dienstleister zum Schauen und Staunen ein. An- und Verkauf, Wartung, Restaurierung, Lagerung sowie Gutachten, Versicherung und Modellautos - alles Tür an Tür.

Der museale Charakter der Anlage ist trotz der wechselnden Fahrzeuge erhalten geblieben, was nicht zuletzt an dem besonderen Flair der historischen Räumlichkeiten liegt. Regelmäßig organisiert das Ofenwerk Ausfahrten und Oldtimertreffen.


Ein kurzer Rundgang

Das Ofenwerk ist nicht nur ein Museum, sondern auch ein Industriedenkmal. Deshalb beginnt der Rundgang auch am Eingangsbereich des Gesamten Areals. Hier befindet sich das historische Verwaltungsgebäude, dessen imposante Architektur auch heute noch beeindruckend ist.

Durch die Pforte erreicht man die riesigen Fabrikhallen, die das Bombardement des Zweiten Weltkriegs nahezu unbeschadet überstanden haben. Im hinteren Bereich hat die historische Dampflok der Fränkischen Schweiz ihr Depot, während die restlichen Gebäude dem Ofenwerk angehören.

Der Eingang zu den Fahrzeughallen befindet sich auf der Kopfseite. In verschiedenen Abteilungen befinden sich hier Luxuslimousinen, American Dreamcars und Sportwagen, sowie zahlreiche andere Oldtimer. Links der Haupthalle befindet sich zudem eine große Carrera-Bahn, die spannende Rennen erlaubt.


Für Kinder

Natürlich sind schon die vielen Oldtimer selbst für viele Kinder unwiderstehlich. Ein Highlight ist aber mit Sicherheit die große Carrera-Bahn im Nebenraum der Haupthalle.


Ausflugstipps

Wenn Sie sich dazu entscheiden, den Besuch ganz im Zeichen des Automobils zu verbringen, dann können Sie auch das Merk´s Motorenmuseum besuchen, das nur wenige Meter vor den Toren des Ofenwerk-Areals liegt.

Anfahrt

navi ofen hammer ind db bmf

Video


Kontakt

Ofenwerk
Klingenhofstraße 72
90411 Nürnberg

Tel: 0911 -  52 18 207

E-Mail: info@ofenwerk.de

Home:
Ofenwerk online


Flyer
Flyer Ofe Flyer Ofen

Öffnungszeiten
Montag: 9-19:00 Uhr
Dienstag: 9-19:00 Uhr
Mittwoch: 9-19:00 Uhr
Donnerstag: 9-19:00 Uhr
Freitag: 9-19:00 Uhr
Samstag: 9-19:00 Uhr
Sonntag: 11-17:00 Uhr
Feiertage: 11-17:00 Uhr

Eintrittspreise
Erwachsene: frei
Ermäßigte: frei
Kinder: frei
Familien: frei

Service

barrierefrei

Essen & Trinken:
ja, Bistro

Museumsshop: nein



Wetter
WetterOnline
Das Wetter für
Nürnberg
Mehr auf wetteronline.de

Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

bahn.de - Anreiseformular

Flug | Hotel | Mietwagen
Reisen | Städtereisen


GPS-Koordinaten

Ost: 11.11206° Nord: 49.46156°