Schwerdtner - Die soziale Frage unter Max II.

Rubrik: Entwicklung

Mit dem Bau von Manufakturen wuchs die Arbeiterschaft und somit gleichzeitig eine neue Bevölkerungsschicht, das politisch handelnde Proletariat, auf welche sich die Politik nun einstellen musste. Nicht vernachlässigen durfte man jedoch auch die alteingesessenen Bauern im bayrischen Land, die das Königreich nach wie vor zahlenmäßig dominierten. Mitten in den sozialen Unruhen der Zeit dankte der wittelsbacher König Ludwig I. verbittert ab. Er war den Forderungen des Volkes nicht gerecht geworden und hatte sich auch dem neuartigen Monarchieverständnis nicht fügen mögen. Die sogenannte Lola Montez-Affäre, eine Beziehung zu einer spanisch-irischen Tänzerin wurde ihm letztendlich zum Verhängnis. Nun übernahm sein ältester Sohn Maximilian als König Maximilian II. das am 20. März 1848 das Regiment und obwohl er zwischen seinem autoritären Vater und seinem ungestümen Sohn eher unterzugehen scheint, wird er von vielen Historikern im Nachhinein als „der soziale Herrscher“ bezeichnet.

Lesen Sie Initiates file downloadhier weiter.