Julius Cnopf

Rubrik: Mediziner


Geboren: 1823

Gestorben: 1906

Kurzcharakteristik: Arzt, Vorreiter in der Kindermedizin

Julius Cnopf wurde 1823 als Sohn einer angesehenen Familie in Nürnberg geboren. Er studierte Medizin in Erlangen, Berlin sowie Heidelberg und vervollständigte sein erlangtes Wissen durch Weiterbildungen in Prag und Wien. Nach der Rückkehr nach Nürnberg im Jahr 1851 eröffnete er dort eine Praxis mit Schwerpunkt Kindermedizin.
1863 übernahm er die Betreuung des sog. Krankenzimmers, in der von Diakonisse Helene Meyer im Jahr 1859 gegründeten Krippenanstalt. Zu Beginn wurde er hierbei von zwei weiteren Ärzten unterstützt. Die Nachfrage nach medizinischer Hilfe für Kinder war sehr groß, so dass Dr. Julius Cnopf das Krankenzimmer immer mehr zu einer Kinderklinik ausbaute und diese lange Jahre als Chefarzt leitete.
1876 ließ er auf der Hallerwiese ein neues Gebäude für die Kinderklinik errichten, das später nach ihm benannt wurde ("Cnopf´sches Kinderspital"). Den Bau hatte er gegen großen Widerstand der Anwohner durchzusetzen, da diese Angst vor möglichen Seuchen hatten.
Die von Dr. Julius Cnopf gegründete Kinderklinik zählt als die erste dieser Art in Deutschland. Er gilt - auch durch zahlreiche Veröffentlichungen - als Vorreiter der Kindermedizin. Seinem Wirken ist es zu verdanken ist, dass sich nach und nach die Erkenntnis durchsetzte, dass für Kinder spezielle medizinische Anforderungen erfüllt werden müssen.
Er starb im Jahr 1906 in Nürnberg.

Von: c.w.

Weitere Nachrichten in dieser Rubrik:

Dr. Gottlieb von Merkel - Bekannter Nürnberger Arzt
Rudolf Virchow - Pathologe und Anthropologe



Untermenü: