Goldrausch - Der Aufschwung des amerikanischen Westens

Donnerstag, 18. Mai 2017
Rubrik: Sonderausstellungen

Das Levi Strauss Museum zeigt die Sonderausstellung "Goldrausch - Der Aufschwung des amerikanischen Westens"

Gold !!!!– Goldrausch im Levi Strauss Museum

Am 18. Mai eröffnet die neue Sonderausstellung „ Goldrausch – der Aufschwung des amerikanischen Westens“ im Levi Strauss Museum Buttenheim. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht der kalifornische  Goldrausch, der ab 1848 einen ganzen Kontinent veränderte:

Mit dem Goldfund am 24. Januar 1848 auf dem Gelände von John Augustus Sutters Sägemühle beginnt für Kalifornien das Zeitalter des Goldes. Im Herbst 1848 erreichen erste Gerüchte New York. Präsident James Knox Polk bestätigt schließlich im Dezember den Goldfund. Eine Massenbewegung in Richtung Westen ist die Folge. Aus allen Teilen Amerikas und der Welt strömen Menschen über Land- und Seerouten nach Kalifornien, um dort Wohlstand zu finden. Der Goldrausch wird zum Sinnbild für wirtschaftliche Demokratie: Jeder konnte daran teilhaben, ungeachtet des sozialen Stands, der Bildung, der Herkunft und des Wohlstands.

San Francisco und Sacramento entwickeln sich in nur kürzester Zeit zu fluktuierenden und multikulturellen Städten. Zahlreiche Geschäfte profitieren von den vielen Goldsuchern, denn die Nachfrage nach Nahrung, Kleidung oder Haushaltswaren ist enorm. So zieht es auch den Geschäftsmann Levi Strauss nach Kalifornien, um Kurzwaren und später auch robuste und praktische Arbeitskleidung – die Jeans  – zu verkaufen.

Doch die boomende Wirtschaft und die Besiedelung Kaliforniens haben auch negative Auswirkungen, wie die hemmungslose Ausbeutung von Rohstoffen und Bodenschätzen, die Zerstörung der natürlichen Lebensräume und die damit einhergehende Vernichtung heimischer Tier- und Pflanzenarten, die Zerstörung indianischer Kulturen sowie die Einschleppung von Krankheiten, wie Tuberkulose, Masern, Typhus oder Gelbfieber.

Zudem zeigt die Ausstellung Goldrausch Einblicke in die Entstehungsgeschichte des Goldes, das soziale Leben der Goldgräber, die Rolle der Frauen sowie die mit dem Goldrausch einhergehende Transport- und Kommunikationsrevolution durch den transkontinentalen Eisenbahnbau sowie die Errichtung von Telegrafenleitungen. Auch ein regionaler Bezug zum Thema Gold wird anhand der oberfränkischen Stadt Goldkronach und seiner jahrhundertelangen Geschichte des Goldbergbaus aufgezeigt.

Eröffnung der Ausstellung ist am 18.05.2017 um 19 Uhr. Die Ausstellung wird bis zum 05. November im Levi Strauss Museum zu besichtigen sein.