Das Goldbergbaumuseum Goldkronach

 

Infozentrum Goldkronach, Rundweg
Außenansicht des goldbergbaumuseums
Wegweiser auf dem Rundweg

Die Geschichte des Goldbergbaus geht in der Region zurück bis in das Jahr 1400, als erstmals die Gruben "Name-Gottes-Gang" und "Fauler Igel" erwähnt werden. Der Goldbergabu gab dem Ort nicht nur einen gehörigen Wachstumsschub, sondern auch seinen Namen.

Das Museum Goldkronach dokumentiert nicht nur den langen und traditionsreichen Gold- und Silberbergbau, sondern widmet sich auch der Ortsgeschichte, die fast untrennbar mit dem Bergwerk verbunden ist.

Zahlreiche spannende Exponate untermalen die spannende Geschichte der Goldgräberstadt mit allen Höhen und Tiefen, einschließlich des Endes der Bergbautradition in 1920er Jahren.

Zum Museum gehört auch ein ausgedehnter Bergbaupfad, der entlang der ehemaligen Gruben führt und zahlreiche wissenswerte Informationen für die Besucher bereit hält.


Aktuelle Termine

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.









Anfahrt

gold brau creus warm grass
Video

Das video wird in Kürze hier zu sehen sein!


Kontakt

Goldbergbaumuseum Goldkronach
Bayreuther Straße 21
D-95497 Goldkronach

Tel.: 09273/ 502036

E-Mail: poststelle(a)goldkronach.bayern(.)de

Home: Goldbergbaumuseum online


Öffnungszeiten
   
April bis 3. Advent: Sonn- und Feiertags von 13:00 bis 17:00 Uhr
3. Advent bis März: geschlossen

Sonderführungen auf Anfrage

Telefonische Voranmeldung  bitte unter
Tel. 09273 984-0


Eintrittspreise
Erwachsene 2,00 €
Jugendliche 1,00 €
Kinder bis 12 Jahren frei

Wetter

WetterOnline
Das Wetter für
Goldkronach
Mehr auf wetteronline.de

Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

bahn.de - Anreiseformular

Flug | Hotel | Mietwagen
Reisen | Städtereisen


GPS Koordinaten

Ost: 11.685784° Nord: 50.009628°