Sonderausstellung "Geld regiert die Welt"

Sonntag, 25. Juni 2017
Rubrik: Sonderausstellungen

Das Stadtmuseum Schwabach zeigt die Sonderausstellung "Geld regiert die Welt".
Farbige Bilderschau über die Geschichte des Geldes

Nicht zufällig trägt die Ausstellung den Titel „Geld regiert die Welt“.
Schon im Mittelalter haben Geldstücke gerade für Schwabach als Münzstätte eine besondere Bedeutung erhalten. Im Rahmen des Stadtjubiläums lädt das Stadtmuseum Schwabach in Kooperation mit dem Verein für Schwabacher Münzen e.V., der Städtischen Berufsoberschule und der Städtischen Wirtschaftsschule Schwabach zu einer Bilderschau über die Geschichte des Geldes und besonders wertvoller historischer Schwabacher Münzen ein.

Bereits zwischen 1434 und 1437 wurden in Schwabach Groschen, Pfennige und Heller geprägt. Ab 1470 hatte sich Schwabach zur Hauptmünzstätte des Markgrafentums Brandenburg-Ansbach entwickelt. Obwohl die Schwabacher Münze fast 100 Jahre geschlossen war, wurde sie noch einmal von 1675 bis 1795 aktiviert.

Da Geld als Zahlungsmittel längst vor der Schwabacher Ersterwähnung 1117 geläufig war, haben sich Schülerinnen und Schüler aus allen Klassen der Städtischen Wirtschaftsschule und der Berufsoberschule mit dem Wandel des Zahlungsverkehrs beschäftigt.

Seltene und wertvolle Münzen

Als spezielle Highlights ergänzen seltene und wertvolle Exponate aus der Sammlung des Vereins für Schwabacher Münzen e.V. und eine historische Prägemaschine für Münzen aus dem 17. Jahrhundert die Sonderausstellung.

Schwabacher Münzverein prägt Jubiläumsmedaille - live

Mit der Prägemaschine kann an zwei Sonntagen im Juli eine Jubiläumsmedaille aus Zinn im Museum von Hand geprägt werden, die für 5 Euro oder in Feinsilber zu 45 Euro in einer limitierten Auflage Vorort erworben werden kann.

Live-Prägen im Museum:

Sonntag, 02.07.2017, 11-13 Uhr

Sonntag, 23.07.2017, 10-12 Uhr

Gegen Bestellung kann eine Jubiläumsmedaille in einer sehr kleinen Auflage auch in Feingold erworben werden. 

Alle bisher erschienenen Publikationen des Vereins für Schwabacher Münzen sind ebenfalls an der Museumskasse käuflich erhältlich.